Wer war "Gundermann"?

von

Gerhard "Gundi" Gundermann (*1955 - 🎚1998) war ein ostdeutscher Liedermacher, der mit hunderten von Texten und Songs sich selbst und sein Publikum jahrzehntelang begeisterte. Als großer Anhänger und großer Kritiker des Sozialismus war er zwischenzeitlich IM bei der Stasi - wegen „prinzipieller Eigenwilligkeit“ wurde er später wieder aus der SED ausgeschlossen. Ein bewegtes, intensives Leben mit einem unglaublichen Arbeitspensum zwischen Baggerführer im Braunkohletagebau und Bühne. Er hatte nicht viel Zeit; starb mit nur 43 Jahren an einem Hirnschlag. Hinterließ ein großes Werk mit unvergesslichen Liedern. Ein paar meiner Lieblingstitel: „Gras“, „hier bin ich geboren“, "fliegender Fisch“, "die Zukunft ist ne abgeschossne Kugel", „Linda“,

Mir war Gundi völlig unbekannt; erst durch meine neue Liebe Susan, die fast alles Hörbare von Gundi gesammelt hat, wurde ich auf ihn aufmerksam. Tief berührt von diesem leidenschaftlichen Musiker hab ich Anfang Februar 2021 das Lied „Frag Gundermann“ geschrieben - auf der CD stimmlich begleitet von Susan.

Sehr sehenswert ist der Film „Gundermann“ von Andreas Dresen.

Und wer sich mit Gundermann beschäftigt, kommt natürlich am großen Thema "Wende" nicht vorbei. Ist gefordert, sich Gedanken zu machen über diese Wendewelle, die viele Existenzen der damaligen DDR von heute auf morgen auf den Kopf gestellt hat. Wie ist das, wenn plötzlich zehntausende Arbeitsplätze nicht mehr existieren? Heimat sich radikal verändert? Wie gelingt es, den eigenen Verlust an Identität zu fühlen und durch neue Ziele auszufüllen? Kann ich erfüllt oder sogar noch erfüllter weiterleben oder fühle ich mich zeitlebens degradiert, wegrationalisiert und nicht gefragt als Mitmensch und Bürger? Kann ich das in Worte fassen? In Lieder? Fragen, für die es erst mal Zuhörer braucht, bevor es Antworten gibt.

Bei unserer Reise durch Susans Heimat haben wir im Oktober „Gundis Schaltzentrale“ in der Kufa Hoyerswerda besucht:



und ein Gang zum Waldfriedhof von Hoyerswerda zu Gundis Grab:

„..und immer wieder wächst das Gras, klammert all die Wunden zu. Manchmal stark und manchmal blass, so wie ich und du.“

aus dem Lied "Gras"

Zurück

Kommentare

Kommentar von Andreas Hartmann |

Hallo Johannes,
ich bin der Mann von der Elisabeth Zinsler-Stapel.
Meinen Glückwunsch zu der sehr gelungenen CD. Eine Stimme die berührt und gute Texte.
Viel Erfolg, du hast es verdient.
Andreas Hartmann

Antwort von Johannes Vogler

Hallo Andreas,
danke! Dein Feedback freut mich besonders, weil mir Elisabeth erzählt hat, dass ihr in der Familie selber viel Musik macht.
Ich freu mich auf den Erfolg :-)

Einen Kommentar schreiben

Was ist die Summe aus 1 und 6?